Inhalt

Zbůch

 

KapličkaZbůch liegt 7 km südwestlich von Pilsen in dem flachen Gelande. Durch die Gemeinde führen wichtige Verkehrswege, die Landstraße von Pilsen nach Domažlice und auch die Eisenbahn Pilsen – Domažlice. Etwa 2 km nördlich von Zbůch fuhrt die Autobahn D5 Prag – Pilsen – Rozvadov.

2003 feierte diese Bergmanngemeinde das 750. Jubiläum der ersten schriftlichen Urkunde aus dem Jahr 1253, in der König Přemysl Otakar II. dem Chotěšov-Kloster die Schenkung von den Dörfern Ugezd (Červený Újezd) und Zboch (Zbůch) bestatigte. Noch bis zur Hälfte des 17. Jahrhunderts war Zbůch ein böhmisches Dorf, wie es die Einschreibungen des hiesigen Namens Zbůch belegen. Während des Dreißigjährigen Krieges kam es zu einer bedeutenden Senkung von der Einwohnerzahl (militärische Operationen, Epidemien, Desertionen u. a.), und deshalb berief die Obrigkeit zur Besiedlung der verlassenen Höfe Landwirte aus Bayern und Oberpfalz.

Kurz vor der Hälfte der 80er Jahre des 18. Jahrhunderts wurde Zbůch von dem Chotěšov-Pfarrsprengel getrennt und zur Pfarre in Uherce zugeordnet. Nach der Aufhebung des Chotěšov-Klosters im Marz 1782 gehörte Zbůch dem religiösen Fond und seit 1822 bis zur Untergang vom Feudalismus dem Fürstenhaus Thurn-Taxis. 1900 lebten in der Gemeinde 290 Deutsche und 19 Tschechen und im Jahr 1910 555 Deutsche und 628 Tschechen. Im Jahr 1921 zählte Zbůch schon 2018 Einwohner. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde von der Gesellschaft ZBAS der Aufbau von der bis dieser Zeit modernsten Grube in dem ganzen westböhmischen Revier, sog. Austria in Tynec, begonnen. 1906–1908 wurde am östlichen Rand des Dorfes, zwischen dem ursprünglichen Zbůch und dem naheliegenden Červený Újezd, eine ZBASGrube errichtet, die aus zweien 800 m und 720 m tiefen Auszugsgruben außergewöhnlich hochwertige Steinkohle förderte. Die Kohleförderung in der Grube in Týnec wurde 1965 beendet und in der Grube der Friedenskämpfer in Zbůch im Jahr 1977, was viel zu der Verbesserung der Umwelt beitrug.

Die günstige Lage des Dorfes in der Nähe von Pilsen erhöht hier das Interesse an dem Aufbau der Familienhäuser. In der Gemeinde gibt es eine Wasser- und Gasleitung und eine Abwasserleitung wird zur Zeit gebaut. Heutzutage zählt die Gemeinde Zbůch 2059 Einwohner.