Inhalt

Lisov

 

KapličkaLisov ist ein kleines Dorf, durch das die Landstraße nach Sedmihoří führt. Es befindet sich 4 km von Stod. Es wird zum ersten Mal im Jahr 1243 erwahnt. Die ganze Jahrhunderte gehörte es dem Chotěšov-Kloster. Nach dem Dreißigjährigen Krieg kam es zur Germanisierung, die mit der Vertreibung der Deutschen 1945–1946 endete. In der Gemeinde, die ein eigenes Gemeindeamt nur 13 Jahre hat, gibt es heute ein reges Kulturleben, vor allem dank der Gruppe der freiwilligen Feuerwehrmänner und dem Tschechischen Roten Kreuz. Zweimal bekam das Dorf den Preis „Dorf des Jahres.“

Im Dorf wurde Generalmajor Jan Roman Krviny geboren, der 6 Jahre als Pilot von R.A.F. im Zweiten Weltkrieg kampfte.

An seinem Geburtshaus wurde eine Gedenktafel enthullt.

In Lisov werden verschiedene Projekte erfolgreich realisiert, zum Beispiel Abschaffung von schwarzen Deponien, Verpflanzung der Baume an den Wegen und Erneuerung von Passionssäulen.