Inhalt

Líně

 

PomníkLíně liegt 11 km südwestlich vom Zentrum von Pilsen, an der Landstraße Pilsen –Domažlice. Die erste schriftliche Urkunde stammt schon aus dem Jahr 1115, als das ganze Gebiet den Besitz des Chotěšov-Klosters darstellte. Während einiger nachfolgender Jahrhunderte wechselten sich die Epochen der kirchlichen und weltlichen Herrschaft. Seit der Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde das Leben des Dorfes mit dem Bergwesen engverbunden, nach dem Jahr 1953 dann mit der Wirkung der Armee, die in der nahen Umgebung einen militärischen Flughafen erbaute.

Ein Kulturdenkmal stellt die Dorfplatzkapelle des heiligen Wenzels dar. Es gibt hier auch einen kleinen schönen Park mit dem T. G. Masaryk-Denkmal und dem Denkmal von Opfern des Zweiten Weltkriegs. In der letzten Zeit ist das Denkmal der militärischen Flugzeugführer beliebt, dessen Hauptbestandteil ein sorgfältig rekonstruiertes militärisches Flugzeug MIG 19 darstellt.

Heutzutage zählt das Dorf 2300 Einwohner, denen Geschäfte und Grunddienstleistungen, Grundschule, Kindergarten, Poliklinik, Haus mit dem Betreuungsdienst und drei Sportareale zur Verfügung stehen. Es wurde auch das komplette Netz der technischen Infrastruktur gebaut. Die Gemeinde hat gute Voraussetzungen für eine weitere Entwicklung.

Ein Bestandteil der Gemeinde ist auch das Dorf Sulkov, dessen Geschichte sehr eng mit der Montantätigkeit verbunden ist. Gerade in Sulkov wurde schon seit 60er Jahren des 19. Jahrhunderts die Steinkohle gefördert. An diese Zeit erinnert ein typischer Bergmannwagen, der im Grüne unweit vom Restaurant Sparta steht.