Inhalt

Allgemeine informationen

 

Die Mikroregion Radbuza liegt in der Region Pilsen, in dem westlichen Teil des Bezirks Pilsen-Süd. Sie entstand im März 1999 auf Grund des gemeinsamen Vorgangs bei der Lösung von den in den bestimmten Gemeinden der Mikroregion entstehenden Fragen. Es geht um ein Gebiet des ländlichen Charakters mit der Fläche von 470 km2 mit einigen kleineren Städten, die fast 36 000 Einwohner zählen. Es handelt sich um ein natürliches Einzugsgebiet an dem Fluss Radbuza, nach dem es benannt wurde. Die Mikroregion wird von 25 Mitgliedsgemeinden und 2 zugeordneten Gemeinden – Kvíčovice und Merklín gebildet. Durch das Gebiet führen wichtige Verkehrswege der Region wie zum Beispiel die Autobahn D5, die Haupteisbahn von Pilsen nach Schwandorf und zum Flughafen Líně. Heutzutage hat die Mikroregion viele gemeinsame Projekte, die entweder schon erfolgreich vollendet oder in Bearbeitung sind. Hauptsächlich handelt es sich um den Wiederaufbau des Wallfahrtsortes auf dem Kreuzberg, die Errichtung des Systems von den Sammelhöfen, die Ausstattung aller Mitgliedsgemeinden mit der Computertechnik und dem öffentlichen Internet, die Ableitung und Reinigung des Abwassers in dem Flussgebiet Radbuza.